Fachliteratur ZIK

Praxishandbuch Konkursabwicklung.

Stephan / Riel

Von Wolfgang Petsch/ Romuald Bertl/Axel Reckenzaun/Alexander Isola (Hrsg), 2. Auflage. Redline Wirtschaft bei ueberreuter, Frankfurt/Wien 2003. Hardcover, 847 Seiten, € 119,90.

Die erste Auflage des Praxishandbuches (dazu ZIK 1998, 58) hat sich sehr rasch als wertvoller Leitfaden für die Praxis etabliert. Die nunmehr vorliegende zweite Auflage ist auf dem neuesten Stand der Rechtsentwicklung (InsNov 2002 und IIRG sind eingearbeitet) und ist damit die einzige aktuelle Gesamtdarstellung des österr Konkursrechts. Die Bedürfnisse der Praxis stehen im Mittelpunkt, theoretischen Erörterungen wird nur eingeschränkt Raum gegeben. Vielfach werden Muster, besonders hervorgehobene „Tipps“ und Formulare (zB zur Veröffentlichung des Masseverwalters in der Ediktsdatei 562 ff) verwendet. Die Zuverlässigkeit der Information leidet unter diesem Ansatz nicht. Nur ganz vereinzelt sind Einwendungen zu erheben: So ist es für sich kein Schließungsgrund, dass die Voraussetzungen für die in der Berichtstagsatzung zunächst ausgesprochene Fortführung auf einstweilen unbestimmte Zeit in der Folge nicht (mehr) vorliegen (aA offenbar PETSCH 494). Die absolute Höchstfrist einer Unternehmensfortführung von zwei Jahren gem § 115 Abs 4 KO ist nach dem wohl eindeutigen Gesetzeswortlaut ab der Konkurseröffnung und nicht erst ab Einbringung des Zwangsausgleichsantrages zu berechnen (so aber RECKENZAUN 712). Und entgegen PETSCH 760 gehört die besondere Entlohnung gem § 82d KO nicht zur Bemessungsgrundlage für die Pauschalgebühr gem TP 6 GGG (vgl KONECNY RIEL, Entlohnung Rz 499). Dem äußerst positiven Gesamteindruck, den die Lektüre hinterlässt, tut dies keinen Abbruch; das Praxishandbuch kann - wie die Vorauflage - der Praxis nur empfohlen werden. Abschließend sei die Bemerkung gestattet, dass sich mit diesem Buch auch der inzwischen in den Ruhestand getretene Erstherausgeber WOLFGANG PETSCH ein würdiges Denkmal gesetzt hat; ihn würden die Insolvenzpraktiker aber auch so nicht vergessen!

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 2004/47

26.04.2004
Heft 2/2004
Autor/in
Stephan Riel

Dr. Stephan Riel, Rechtsanwalt in Wien mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Insolvenz- und Sanierungsrecht, Partner in der Kanzlei Riel & Partner (www.riel.at), Insolvenzverwalter in Wien und Niederösterreich, Mitglied der im BMJ tagenden Insolvenzrechtsreformkommission, Mitherausgeber der ZIK.

Publikationen:
Zahlreiche Publikationen zum Insolvenzrecht (ua Kommentierung der §§ 80-101 KO, 114-123 KO und 140-151 KO in Konecny/Schubert, Kommentar zu den Insolvenzgesetzen [1997 bis 2008]; zuletzt: Haftung des Insolvenzverwalters für Fehler bei der Forderungsprüfung, ecolex 2018, 632).