Fachliteratur / Bücher

Privatinsolvenz. Von Birgit Schneider. Linde Verlag, Wien2010. 252 Seiten, broschiert, 48 €.

Stephan Riel

Im Jahr 2011 wurden 9.596 "Privatkonkurse" und damit fast viermal mehr Schuldenregulierungsverfahren als Insolvenzverfahren über Unternehmen eröffnet. Allein die große Zahl der Verfahren rechtfertigt eine eingehende wissenschaftliche Aufarbeitung dieses Rechtsgebietes. Zu den Werken von Mohr, Privatkonkurs2 (2007) und Kodek, Handbuch Privatkonkurs (2002) gesellt sich nun das anzuzeigende Buch als aktuellste Darstellung (das IRÄG 2010 ist berücksichtigt). Alle aktuellen Fragen des Schuldenregulierungsverfahrens, die den Rezensenten in letzter Zeit in der Praxis beschäftigt haben, finden kompetente Erläuterung; so etwa der "Ewige Konkurs" (42 ff, schon unter Berücksichtigung der wichtigen E OLG Wien ZIK 2010/90, 63); die Masseunzulänglichkeit bei Eigenverwaltung (52: das Gericht hat diese von Amts wegen bekannt zu machen); die Aufrechnung gegen den Einkommensbezug des Schuldners, insb mit rückständigen Sozialversicherungsbeiträgen (65 f); die Folgen einer nachträglichen Entziehung der Eigenverwaltung (89; bestätigt durch OGH 8 Ob 4/10m ZIK 2010/361, 230; dazu wiederum Schneider, Zum Rekursrecht einzelner Gläubiger gegen die Ausscheidung von Vermögensgegenständen, ZIK 2010/309, 202 ff) und die Obliegenheiten des während eines Abschöpfungsverfahrens selbstständig tätigen Schuldners (211). Das Buch ist (auch für den eilig Antwort suchenden Praktiker) sehr gut lesbar, erschließt für Detailfragen die vorhandene Literatur und Judikatur und profitiert ungemein von den Praxiserfahrungen, die die Autorin als Referentin im Bereich Privatinsolvenz beim KSV1870 sammeln konnte. Es kann uneingeschränkt empfohlen werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 2012/12

24.02.2012
Heft 1/2012
Autor/in
Stephan Riel

Dr. Stephan Riel, Rechtsanwalt in Wien mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Insolvenz- und Sanierungsrecht, Partner in der Kanzlei Riel & Partner (www.riel.at), Insolvenzverwalter in Wien und Niederösterreich, Mitglied der im BMJ tagenden Insolvenzrechtsreformkommission, Mitherausgeber der ZIK.

Publikationen:
Zahlreiche Publikationen zum Insolvenzrecht (ua Kommentierung der §§ 80-101 KO, 114-123 KO und 140-151 KO in Konecny/Schubert, Kommentar zu den Insolvenzgesetzen [1997 bis 2008]; zuletzt: Haftung des Insolvenzverwalters für Fehler bei der Forderungsprüfung, ecolex 2018, 632).