Fachliteratur

Privatkonkurs

Andreas Konecny

Privatkonkurs. Von ASTRID DEIXLER-HÜBNER. Wien 1995. Verlag Orac, brosch, 158 Seiten, S 360,-.

Kurz nach Inkrafttreten der Konkursordnungs-Novelle 1993 BGBl 974 legt DEIXLER-HÜBNER ein System der Insolvenzverfahren bei natürlichen Personen vor, wobei das - in diesem Bereich praktisch bedeutungslose - Ausgleichsrecht unberücksichtigt gelassen bleibt. Bewußt (vgl 5) werden diese Neuerungen unter dem Schlagtwort "Privatkonkurs" zusammengefaßt. DEIXLER-HÜBNERS Buch erschöpft sich jedoch keineswegs in einer Darstellung des "Schuldenregulierungsverfahrens" bei den Bezirksgerichten und der neuen Restschuldbefreiungsmöglichkeiten für Nichtunternehmer. Vielmehr bietet sie nach einer kurzen Einleitung (17 bis 20) einen Blick über das Konkursverfahren im allgemeinen (20 bis 46). Anschließend werden die Sonderbestimmungen für natürliche Personen vorerst überblicksmäßig (47 bis 53) und dann detailliert dargestellt (55 bis 106). In einem Anhang sind wichtige Gesetzesbestimmungen, vor allem der Wortlaut der KO-Nov 1993, wiedergegeben und einige Schriftsatzmuster abgedruckt, die seitens der ARGE Schuldnerberatung zur Verfügung gestellt wurden (107 bis 151). Ein Literatur- und ein Stichwortverzeichnis runden das Buch ab.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 1995, 87

01.06.1995
Heft 3/1995
Autor/in
Andreas Konecny

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny ist Professor am Institut für Zivilverfahrensrecht der Universität Wien.

Publikationen:
Mitherausgeber und Autor von Konecny(/Schubert), Kommentar zu den Insolvenzgesetzen und
Fasching/Konecny, Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen3.