Thema - Human Resources

Qualitatives Personalcontrolling - Soft Facts der Personalarbeit messen bzw sichtbar machen

Mag. Monika Pleschinger

In vielen Unternehmen werden bereits Instrumente des Personalcontrollings eingesetzt oder zumindest HR Kennzahlen ermittelt. Doch vielfach handelt es sich dabei um quantitative Messgrößen, die dabei erhoben werden. Die Soft Facts der Personalarbeit - wie zB die Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter, das Betriebsklima, die Innovationsfähigkeit oder auch die Kompetenzen der Mitarbeiter - bleiben oft auf der Strecke, weil sie zumeist nur schwer quantifizierbar und nur mit viel Aufwand erhoben werden können. Dieser Artikel soll Ihnen ein paar Ideen und Tipps geben, wie auch die soften Faktoren im Rahmen eines qualitativen Personalcontrollings sichtbar gemacht werden können.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6633/5/2019

24.01.2019
Heft 6633/2019
Autor/in
Monika Pleschinger

Mag. Monika Pleschinger ist seit vielen Jahren Personalmanagerin, ua bei Red Bull im Headquarter oder bei der TridonicAtco, einem Tochterunternehmen der Zumtobel AG. Seit über 8 Jahren ist sie erfolgreich als selbstständige Personalmanagerin tätig und betreut viele namhafte Unternehmen in ganz Österreich. Darüber hinaus ist sie Lektorin an der FH Salzburg und in Steyr sowie an der Universität in Salzburg.