Thema - Sozialversicherungsrecht

Sozialversicherung: Keine Doppelbelastung für konzernintern überlassene GmbH-Geschäftsführer

Florian Dauser, LL.M.

Innerhalb von Konzernen kommt es vor, dass Dienstnehmer einer Konzerngesellschaft einer anderen Konzerngesellschaft überlassen werden. Der überlassene Dienstnehmer steht dabei weiterhin in einem Dienstverhältnis zur Überlassergesellschaft, übt seine Tätigkeit jedoch zu einem bestimmten Anteil oder ausschließlich für die Beschäftigergesellschaft aus; es liegt somit Arbeitskräfteüberlassung vor. Diese Praxis ist auch auf Ebene der Geschäftsführer von Konzerngesellschaften gängig.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6636/5/2019

14.02.2019
Heft 6636/2019
Autor/in
Florian Dauser

Florian Dauser, LL.M. ist Rechtsanwaltsanwärter bei Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH in Wien und im Bereich Arbeitsrecht spezialisiert.