ZIK aktuell

Thesen zum Mittelpunkt der hauptsächlichen Schuldnerinteressen gem art 3 Abs 1 EuInsVO

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny

In Rechtsprechung und Literatur zur EuInsVO dominiert bislang der Streit über die Frage, wie der für die internationale Zuständigkeit maßgebliche Mittelpunkt der hauptsächlichen Schuldnerinteressen zu bestimmen ist. Der EuGH wurde bereits angerufen. Bis zu seiner Entscheidung ist die Praxis mit teilweise ganz gegensätzlichen Meinungen konfrontiert. Daher werden hier einige Thesen zum Interessenmittelpunkt aufgestellt, die vorläufig als Richtschnur zur Anwendung des Art 3 Abs 1 EuInsVO dienen können.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 2005/2

25.02.2005
Heft 1/2005
Autor/in
Andreas Konecny

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny ist Professor am Institut für Zivilverfahrensrecht der Universität Wien.

Publikationen:
Mitherausgeber und Autor von Konecny(/Schubert), Kommentar zu den Insolvenzgesetzen und
Fasching/Konecny, Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen3.