Beiträge

Verbot der Einlagenrückgewähr und insolvenzrechtliche Anfechtung, jeweils im Zusammenhang mit einem Cash Pooling-Vertrag

Dr. Ulla Reisch

Anmerkungen zu OGH 17 Ob 5/19p1

In der besprochenen Entscheidung hat sich der OGH ein weiteres Mal mit der Frage der Einbeziehung von dritten Geschäftspartnern in den Verbotstatbestand der §§ 82, 83 GmbHG befasst, erstmals jedoch iZm Cash Pooling im Konzern.

Der OGH hat gegen die Zulässigkeit der konkreten Vertragsgestaltung aus kapitalerhaltungsrechtlicher Sicht im Verhältnis zum Gesellschafter zwar Bedenken, lässt aber aufgrund fehlender - im konkreten Fall nicht notwendiger - Feststellungen schlussendlich offen, ob ein Verstoß gegen das Verbot der Einlagenrückgewähr vorliegt. Im Verhältnis zum Dritten stellt er aber unter Rückgriff auf die bisherigen Begründungen des OGH2 zur Einbeziehung Dritter in den Verbotszweck klar, dass "bei Cash Pooling - anders als etwa bei einer Sicherheitenbestellung zur Finanzierung eines Anteilskaufes - für die Bank eine betriebliche Rechtfertigung naheliegt" und der Vertrag mangels "sich aufdrängenden Verdachts dem Dritten gegenüber wirksam ist". Die knapp gehaltenen anfechtungsrechtlichen Ausführungen bringen keine neuen Aussagen zur Insolvenzanfechtung. Der Entscheidung ist auf Basis der erstinstanzlich getroffenen Feststellungen im Ergebnis zuzustimmen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 2019/153

06.09.2019
Heft 4/2019
Autor/in
Ulla Reisch

RA Dr. Ulla Reisch ist Partner der Urbanek Lind Schmied Reisch Rechtsanwälte OG mit Sitz in Wien, St. Pölten und Krems. Ihre Schwerpunkte liegen vor allem im Insolvenz- und Unternehmssanierungsrecht sowie im internationalen Insolvenzrecht, Gesellschaftsrecht, bei Umgründungen sowie im Privatstiftungsrecht. Sie ist Autorin zahlreicher Artikel in Fachzeitschriften. Daneben ist die Autorin auch als Vortragende sowie als Lektorin am Juridicum sowie der Wirtschaftsuniversität Wien tätig.