Rechtsprechung / Arbeitsrecht

Verständigung des Betriebsrates von Mobbinghandlungen

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ABGB: § 1157

Macht ein Arbeitnehmer den Arbeitgeber auf fortgesetzte Mobbinghandlungen der Arbeitskollegen aufmerksam (hier: Beschimpfungen und Schikanen), hat der Arbeitgeber im Rahmen der ihn treffenden Fürsorgepflicht unverzüglich auf angemessene Weise Abhilfe zu schaffen. Verständigt der Arbeitnehmer jedoch nicht den Arbeitgeber, sondern lediglich den Betriebsrat von den Schwierigkeiten mit einem Arbeitskollegen, löst dies - mangels Kenntnis - noch keine Handlungspflicht des Arbeitgebers aus, wie kürzlich das OLG Wien entschieden hat:

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6551/7/2017

01.06.2017
Heft 6551/2017