ZIK aktuell

Voraussetzungen und Geltendmachung der Befreiung von der Kostenersatzpflicht für besondere Prüfungstagsatzungen

Andreas Konecny

Konkursgläubiger, die ihre Forderungen verspätet anmeldeten, hatten ursprünglich ausnahmslos die mit der besonderen Prüfung ihrer Ansprüche verbundenen Kosten zu tragen.§ 107 Abs 2 KO idF IRÄG 1997 nimmt nunmehr von dieser Ersatzpflicht Gläubiger aus, denen eine frühere Anmeldung unmöglich war, die das in ihrer Anmeldung behaupten und spätestens in der nachträglichen Prüfungstagsatzung bescheinigen. Dabei sind zahlreiche Einzelheiten zu beachten, die hier im Überblick dargestellt werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 2001/76

25.04.2001
Heft 2/2001
Autor/in
Andreas Konecny

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny ist Professor am Institut für Zivilverfahrensrecht der Universität Wien.

Publikationen:
Mitherausgeber und Autor von Konecny(/Schubert), Kommentar zu den Insolvenzgesetzen und
Fasching/Konecny, Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen3.