Rechtsprechung / Arbeitsrecht

Vorzeitiger Austritt aus gesundheitlichen Gründen

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

AngG: § 26 Z 1

Nach § 26 Z 1 AngG ist ein Angestellter zum vorzeitigen Austritt aus dem Dienstverhältnis ohne Einhaltung von Fristen und Terminen berechtigt, wenn er zur Fortsetzung seiner Dienstleistung unfähig wird oder diese ohne Schaden für seine Gesundheit oder Sittlichkeit nicht fortsetzen kann. Die Gesundheitsgefährdung bzw Dienstunfähigkeit des Arbeitnehmers muss sich auf "seine Dienstleistung" beziehen. Es kommt also einzig darauf an, dass dem Arbeitnehmer die Erbringung der arbeitsvertraglich geschuldeten Aufgaben nicht mehr zumutbar ist, die Erhebung des Leistungskalküls (wie etwa im Pensionsversicherungsrecht nach § 273 ASVG) ist nicht wesentlich.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6550/8/2017

26.05.2017
Heft 6550/2017