Thema - Arbeitsrecht

Wiedereingliederungsteilzeit aus praktischer Sicht

Mag. Birgit Vogt-Majarek / Mag. Sophie Mantler

Das Wiedereingliederungsteilzeitgesetz, dessen Bestimmungen mit 1. Juli 2017 in Kraft 1 treten, soll die schrittweise Rückkehr von Arbeitnehmern in den Arbeitsprozess nach längeren Krankheiten fördern und dabei Zeiten der Entgeltfortzahlungspflicht des Arbeitgebers ohne Arbeitsleistung reduzieren. Der folgende Artikel bietet nicht nur einen Überblick über die gesetzliche Neuregelung, sondern geht auch im Detail auf damit in Zusammenhang stehende Praxisfragen und mögliche Probleme bei der Umsetzung ein und zeigt nicht bzw nicht näher geregelte Themen und mögliche Lösungen rund um die Einführung der WET auf.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6554/5/2017

29.06.2017
Heft 6554/2017
Autor/in
Birgit Vogt-Majarek
Mag. Birgit Vogt-Majarek ist seit 2004 Partnerin bei KSW und leitet mit Georg Schima die Arbeitsrechts- und Ius Laboris-Task Force. Sie berät in- und ausländische Unternehmen zu allen Themen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts sowie Executives in allen Fragen von der Vertragserstellung bis zu dessen Beendigung. Birgit Vogt-Majarek ist ferner Autorin und Vortragende zu verschiedensten arbeitsrechtlichen und HR-spezifischen Themen.
Sophie Mantler
Mag. Sophie Mantler ist Rechtsanwaltsanwärterin im Arbeitsrechtsteam der Kunz Schima Wallentin Rechtsanwälte GmbH.