Thema - Personalverrechnung

Aliquotierung von Sonderzahlungen: Was heißt "1/52 pro Woche"?

Birgit Kronberger, MBA / Mag. Rainer Kraft

Manche Kollektivverträge sehen vor, dass die kollektivvertraglichen Sonderzahlungen (Urlaubszuschuss und Weihnachtsremuneration) bei unterjährigem Ein- oder Austritt des Arbeitnehmers mittels des Wochenteilers "1/52 pro Woche" zu aliquotieren sind. Sowohl in der Fachliteratur als auch in der Praxis gibt es unterschiedliche Ansichten zur Frage, wie der kollektivvertragliche Passus ("pro Woche") zu verstehen ist: Kommt es auf Kalenderwochen (Montag bis Sonntag) oder Naturalwochen (7-Tage-Zeiträume) an? Zählen nur volle oder auch angebrochene Wochen mit?

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
ARD 6572/5/2017

03.11.2017
Heft 6572/2017
Autor/in
Rainer Kraft

Mag. Rainer Kraft ist Jurist, Arbeitsrechts-Experte und Berater für Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht. Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer des „Vorlagenportals für Arbeitsrecht und Personalverrechnung“ (www.vorlagenportal.at) ist er Redakteur und Mitgründer der PVP, Fachbuchautor und Vortragender (ua Vortragender bei ARS, BMD und WIFI, Lektor an der Fachhochschule Wien, Vorsitzender der Prüfungskommission für Arbeitsrecht am WIFI Wien).

Birgit Kronberger

Birgit Kronberger, MBA (Studium Personalmanagement) ist diplomierte Personalverrechnerin und Beraterin für Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht. Neben ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin des "Vorlagenportals für Arbeitsrecht & Personalverrechnung" (www.vorlagenportal.at) ist sie Mitarbeiterin der Vienna CityTax Steuerberater GmbH, Mitglied der Prüfungskommission für Arbeitsrecht am WIFI Wien, Lektorin an der FH Wien und freiberufliche Fachredakteurin.