Abhandlungen

Die neuen Bildungsdirektionen - besondere Behörden für ein besonderes Verwaltungsgebiet

Harald Stolzlechner

Mit dem Bildungsreformgesetz 2017, BGBl I 138/2017, wurden in Art 113 B-VG neue Verfassungsgrundlagen für die Organisation der Vollziehung in Angelegenheiten des Schul- und Erziehungswesens gemäß Art 14 B-VG geschaffen. Institutioneller Ausdruck dafür ist die Ermächtigung zur Einrichtung einer Behörde neuer Qualität, nämlich der Bildungsdirektion. Sie hat als monokratische, gemeinsame Behörde des Bundes und des Landes die Vollziehung des Schulrechts und des Dienst- und Personalvertretungsrechts der Lehrer an öffentlichen Schulen gemäß Art 14 B-VG wahrzunehmen. Im folgenden Beitrag werden die Bildungsdirektionen als besondere Behörden mit spezifischen Aufgaben und einer besonderen Organisation dargestellt und ihre Stellung im Gesamtgefüge staatlicher Verwaltungsorganisation verortet.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
ZfV 2019/1

17.04.2019
Heft 1/2019
Autor/in
Harald Stolzlechner

o.Univ.Prof. Dr. Harald Stolzlechner
Universität Salzburg
Institut für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
Fachbereich Verfassungs- und Verwaltungsrecht
Kapitelgasse 5-7
5020 Salzburg
harald.stolzlechner@sbg.ac.at