Abhandlungen

Kompetenzrechtliche Überlegungen im Zusammenhang mit der Überbauung von Infrastrukturanlagen

Mathias Eller

Mehrfach- und Schichtenwidmungen stellen sich in der Raumordnung gegenwärtig als ein zukunftsfähiges Instrumentarium zur bestmöglichen Nutzung der bestehenden Bodenreserven dar. Dabei können Fachplanungskompetenzen des Bundes mit Raumordnungsinteressen der Länder, speziell im Zusammenhang mit der Überbauung von Infrastrukturanlagen, kollidieren. Der Beitrag untersucht, ob Schichtenwidmungen auch für diese Problematik eine geeignete Lösung darstellen.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
ZfV 2020/34

11.12.2020
Heft 4/2020
Autor/in
Mathias Eller

MMag. Dr. Mathias Eller
Institut für Föderalismus
Adamgasse 17, 6020 Innsbruck