Beiträge

Neuer Rechtsrahmen für Crowdfunding - Ausbruch aus dem Regelungsdickicht des Kapitalmarkts?

RA MMag. Roman Rericha / Mag. Raphael Toman

Noch rechtzeitig vor Ende seiner Tagungsperiode hat der Nationalrat am 7. 7. 2015 einen neuen Rechtsrahmen für alternative Finanzinstrumente geschaffen. Das hat er einerseits durch den Beschluss des Alternativfinanzierungsgesetzes ("AltFG"), welches umfassende Erleichterungen für (Klein-)Emissionen enthält, und andererseits durch die damit einhergehenden Änderungen des KMG erreicht.2 Der folgende Beitrag beschäftigt sich mit der beabsichtigten Liberalisierung bei Emissionen alternativer Finanzinstrumente; eine Darstellung des für Crowdfunding-Plattformen geschaffenen regulatorischen Umfelds unterbleibt.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
ZFR 2015/218

14.09.2015
Heft 9/2015
Autor/in
Roman Rericha

RA MMag. Roman Rericha ist Partner bei Brandl & Talos Rechtsanwälte GmbH in Wien und auf Gesellschaftsrecht und Unternehmensfinanzierungen spezialisiert. Er hat die rechtliche Umsetzung verschiedener Bürgerbeteiligungs-Modelle betreut und gemeinsam mit RA Dr. Ernst Brandl die WKO bei der Novellierung des gesetzlichen Rahmens für Crowdfunding beraten.

Raphael Toman

Mag. Raphael Toman ist Rechtsanwaltsanwärter bei Brandl & Talos Rechtsanwälte GmbH und auf Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Öffentliches Wirtschaftsrecht spezialisiert.