Artikelrundschau November 2019 / Gesellschafts- und Unternehmensrecht, nationale und internationale Rechnungslegung / Bilanzierung

Novelle des WiEReG aufgrund der 5. Geldwäscherichtlinie (Peschetz/Peschetz, SWK 33/2019, S. 1424)

MMag. Maria Gold-Tajalli / Mag. Franz Proksch

Die Umsetzung der 5. Geldwäscherichtlinie im WiEReG bringe wesentliche Änderungen sowohl für Rechtsträger als auch für berufsmäßige Parteienvertreter. Insb durch die Einführung einer jährlichen Meldepflicht werde der Dienstleistungsbedarf der Klienten im Bereich des WiEReG steigen. Die Autoren geben einen Überblick über die wesentlichen Änderungen im Zuge der Umsetzung der 5. Geldwäscherichtlinie und deren Implikationen für die Beratungspraxis.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
ÖStZ 2020/64

05.02.2020
Heft 1-2/2020