Thema

Photovoltaikvorhaben: Anspruch auf Netzanschluss und Netzzugang - Durchsetzbarkeit

Mag. Raffaela Lödl-Klein / Mag. Mario Kapp

Bei der Anbringung von Photovoltaikanlagen1 gilt es eine Vielzahl an Gesetzesbestimmungen auf Bundes- und Landesebene zu beachten.2 Selbst bei Erfüllung der rechtlichen Rahmenbedingungen sind Projektwerber bei der Umsetzung von Photovoltaikvorhaben immer wieder mit "Widerstand" dergestalt konfrontiert, dass Netzbetreiber den Netzanschluss/Netzzugang nicht in der gewünschten Art oder Höhe bewilligen oder gar auf Anträge überhaupt nicht reagieren. Der Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit aus dem Gesetz ein klagbarer und durchsetzbarer Anspruch auf Netzanschluss und Netzzugang resultiert und wie sich das Rechtsschutzsystem im Elektrizitätsrecht darstellt.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
Zak 2024/292

03.06.2024
Heft 9/2024
Autor/in
Raffaela Lödl-Klein

Mag. Raffaela Lödl-Klein ist seit 2018 Partnerin und Gesellschafterin der KAPP & PARTNER Rechtsanwälte GmbH in Graz. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Liegenschaftsrecht, Bauträgerprojektabwicklung, Energierecht, Zivilrecht, Immaterialgüterrecht und Insolvenzrecht.

Mario Kapp

Mag. Mario Kapp ist seit 2006 Partner und geschäftsführender Gesellschafter der KAPP & PARTNER Rechtsanwälte GmbH in Graz. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Insolvenzrecht, Unternehmenssanierungen, Gesellschaftsrecht/-gründungen, Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Energierecht.