Thema

Rechtsprechung zur Behauptungs- und Beweislast in Arzthaftungsfällen

Mag. Wolfgang Kolmasch / Hofrat des OGH Hon.-Prof. Dr. Matthias Neumayr

Der Arzt schuldet in aller Regel die gebotene Sorgfalt, nicht einen Erfolg. Daraus ergibt sich für die Behauptungs- und Beweislast folgendes Grundschema :

Der Geschädigte (Patient) hat

- den Schaden (Umfang, Höhe),

- die Sorgfaltsverletzung (rechtswidriges Verhalten) und

- den kausalen Zusammenhang zwischen Sorgfaltsverletzung und Schaden

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
Zak 2011/77

15.02.2011
Heft 3/2011
Autor/in
Matthias Neumayr

Dr. Matthias Neumayr ist Vizepräsident des Obersten Gerichtshofs und Universitätsprofessor für Zivilverfahrensrecht im Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg.

Wolfgang Kolmasch

Mag. Wolfgang Kolmasch ist in der juristischen Fachredaktion von LexisNexis für Zivilrecht zuständig und veröffentlicht regelmäßig Bücher und Fachartikel zu zivilrechtlichen Themen.

Publikationen (Auswahl):
Unterhaltsrecht (9. Auflage 2019); Kommentierung der §§ 647-694 in Schwimann/Kodek, ABGB Praxiskommentar Band 4 (5. Auflage 2019); Kommentierung der §§ 647-694, 859-916 und 1500 ABGB in Schwimann/Neumayr, ABGB Taschenkommentar (4. Auflage 2017); Kommentierung der §§ 902-917a in Schwimann/Kodek, ABGB Praxiskommentar Band 4 (4. Auflage 2014); Mitarbeit an Vrba, Schadenersatz in der Praxis (seit 2013); Jahrbuch Zivilrecht (seit 2004).