Steuerrecht

VwGH: Vertretungsarzt selbstständig oder unselbstständig?

Bearbeiter: Nikolaus Zorn

Lässt der niedergelassene Arzt in seiner Ordination einen "Vertretungsarzt" tätig werden, kommt der Behandlungsvertrag idR zwischen diesem "Vertretungsarzt" und dem Patienten zustande. Dies spricht dafür, dass der Vertretungsarzt, den auch die entsprechende Haftung trifft, selbstständig tätig ist. - VwGH 12. 9. 2018, Ra 2017/13/0041.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
RdW 2018/609

20.12.2018
Heft 12/2018