Thema

Wintersport aus dem Blickwinkel des EKHG

Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr

Der Titel des Beitrags mag sofort Assoziationen in Richtung "Haftung für Pistengeräte" wecken. Obwohl die österr Rsp die Gefährdungshaftungstatbestände für analogiefähig hält,1 hat der OGH Pistenpräpariermaschinen bislang konsequent nicht der Gefährdungshaftung unterworfen.2 Eine analoge Anwendung von Gefährdungshaftungstatbeständen wird auch für Lawinensprengungen diskutiert. Daneben bleibt ein weites Feld der direkten Anwendung des EKHG, denn die Gruppe der "Skilifte" im weiteren Sinn fällt unter den Begriff der Eisenbahnen.

Login

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.


Passwort vergessen?

Artikel-Nr.
Zak 2018/804

18.12.2018
Heft 22/2018
Autor/in
Matthias Neumayr

Dr. Matthias Neumayr ist Vizepräsident des Obersten Gerichtshofs und Universitätsprofessor für Zivilverfahrensrecht im Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg.