Wirtschaftsrecht

Aktuelle Fragen zum Verbraucherkredit (Teil I)

RA Dr. Stephan Foglar-Deinhardstein / Hon.-Prof. Dr. Bernhard Koch

Das Verbraucherkreditrecht ist in Bewegung. Verantwortlich dafür sind nicht nur COVID-19 und das in diesem Zusammenhang vom Gesetzgeber erlassene Kreditmoratorium. Zusätzlich haben auch verschiedene Entscheidungen des EuGH und des OGH zuletzt dafür gesorgt, dass zu zahlreichen Fragen, die teilweise bereits geklärt schienen, aktuell Rechtsunsicherheit besteht: Betroffen davon sind ua das Rücktrittsrecht des Kreditnehmers, die Kostenfolgen bei vorzeitiger Kreditrückzahlung, Fremdwährungskredite und Verzugszinsen, aber auch ganz allgemeine Themen wie die rechtssichere Einbeziehung von AGB. Die nachfolgenden Ausführungen stellen diese Fragen im Überblick dar und geben dazu auch manche Einschätzung.1

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2020/517

23.10.2020
Heft 10/2020
Autor/in
Stephan Foglar-Deinhardstein

Dr. Stephan Foglar-Deinhardstein ist Rechtsanwalt und Partner der Kosch & Partner Rechtsanwälte GmbH, Autor zahlreicher Publikationen und Vortragender im privaten Wirtschaftsrecht, insbesondere auch im Bankvertragsrecht.

Bernhard Koch

Hon.-Prof. Dr. Bernhard Koch koordiniert im Bereich Legal Services der Raiffeisen Bank International AG für die Raiffeisen Bankengruppe die rechtlichen Arbeiten insbesondere auf dem Gebiet des Bankvertragsrechts und des diesbezüglichen Verbraucherschutzrechts. Er ist seit 2016 Honorar-Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien; regelmäßige Publikations- und Vortragstätigkeit zum Bankvertragsrecht.