Steuerrecht aktuell

Aktuelle Judikate zu Beteiligungen - Urteilsbesprechung (Teil 1)

Stefan Frank, MSc / Elisabeth Höltschl, MSc / Stefanie Schinnerl, MSc

Beteiligungen nehmen in der Unternehmens- und Steuerbilanz eine Sonderstellung ein, nicht nur, weil gem § 204 Abs 2 Satz 2 UGB spezielle Bewertungsvorschriften für Finanzanlagen vorgesehen sind, sondern auch, weil in der steuerlichen Gewinnermittlung der Abzug von weiteren Aufwendungen, die mit Beteiligungen im Zusammenhang stehen, regelmäßig Gegenstand literarischer Diskussion und von höchstgerichtlichen Erkenntnissen ist. Der folgende Beitrag befasst sich mit ausgewählten Judikaten zu Beteiligungen der letzten Jahre und nimmt eine Würdigung vor. Teil 1 befasst sich mit Geldbeschaffungskosten bei der Fremdfinanzierung des Erwerbs von Kapitalanteilen, wobei insb der in § 11 Abs 1 Z 4 KStG enthaltene Zinsbegriff diskutiert wird. Weiters wird die Einlage von GmbH-Anteilen in eine slowakische k.s. behandelt. Teil 2 behandelt das VwGH-Judikat vom 27. 6. 2019, wonach an ein rechtswidrig gewährtes erstes Siebentel nach § 12 Abs 3 Z 2 KStG in Folgejahren keine Bindungswirkung besteht, und analysiert die Aktivierung von Due-Diligence-Aufwendungen in der Unternehmens- und Steuerbilanz.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2020/431

17.07.2020
Heft 13/2020
Autor/in
Stefan Frank

Stefan Frank, MSc ist Universitätsassistent am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen (Abteilung für Rechnungswesen, Steuern und Jahresabschlussprüfung) der WU sowie Steuerberater bei der PKF Österreicher & Partner GmbH & Co KG in Wien.

Stefanie Schinnerl

Stefanie Schinnerl, MSc (WU), ist als fremdfinanzierte Universitätsassistentin prae doc an der Abteilung für Rechnungswesen, Steuern und Jahresabschlussprüfung sowie als Berufsanwärterin in einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei in Wien tätig.

Elisabeth Höltschl

StB Elisabeth Höltschl, MSc ist als Universitätsassistentin (prae doc) am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien tätig.