Wirtschaftsrecht / Judikatur / Schuldrecht

Anlegerschaden: Unterlassene/unrichtige Ad-hoc-Meldung - Kausalität

Bearbeiterin: Sabine Kriwanek

ABGB: §§ 1295, 1299

Nach der E 9 Ob 26/14k (= RdW 2015/387) ist bei der Kausalitätsprüfung im Zusammenhang mit einer unterlassenen - bzw unrichtigen - Ad-hoc-Meldung zu fragen, ob der Kl 1. bei Einhaltung der gebotenen Ad-hoc-Meldepflicht vom Inhalt der Mitteilung erfahren hätte (was hier von den Vorinstanzen auf Tatsachenebene bejaht wurde) und 2. dann eine andere (oder keine) Veranlagungsentscheidung getroffen hätte.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2017/545

29.11.2017
Heft 11/2017