Steuerrecht

Anmerkungen zum Beitrag Dr. Quantschnigg

Reinhold Beiser

1. Drei Grenzen sind nach der Rechtsprechung des Verfassungsgerichtshofes bei der Erhebung von Umlagen zu beachten, die Grenzen der

Kostenäquivalenz,

Nutzenäquivalenz und

Mitgliederäquivalenz.

Die Umlagen der Wirtschaftskammern sind an diesen Grenzen auszurichten. Das Äquivalenzprinzip wird vom Mehrheitsbericht des Handelsausschusses ausdrücklich anerkannt (RdW 1994, 373).

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 1995, 43

01.01.1995
Heft 1/1995
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.