Internationales Steuerrecht

Besteuerung international tätiger Gastprofessoren

MR Dr. Heinz Jirousek Bundesministerium für Finanzen

Das BMF hat nunmehr mit einem Erlass auf die zwischenstaatlichen Auswirkungen der durch die VBGBI II 1997/287bewirkte zwingende Qualifizierung von Einkünften aus der Tätigkeit als Lehrbeauftragter an Universitäten als solche aus nichtselbständiger Arbeit reagiert. Nachstehend wird zunächst auf die aus den Interpretationsregeln von Doppelbesteuerungsabkommen abzuleitenden rechtlichen Konsequenzen dieser innerstaatlichen „Legalqualifikation“ eingegangen und anschließend der Erlass in vollem Wortlaut wiedergegeben.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 1998, 619

01.12.1998
Heft 23/1998
Autor/in
Heinz Jirousek

MR i.R. Hon.-Prof. Dr. Heinz Jirousek ist als Senior Scientist am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht an der WU tätig. Zuvor war er Leiter der Abteilung für Internationales Steuerrecht im BMF, der er weiterhin als Konsulent zur Verfügung steht. Autor zahlreicher Fachpublikationen zum Internationalen Steuerrecht und Mitherausgeber der ÖStZ.