Bilanzverluste und Stand der Einlagen iSd § 4 Abs 12 EStG - ein Problem der Bindung zwischen Handels- und Steuerbilanz?

Univ.-Doz. Dr. Reinhold Beiser

Kürzen nominelle Kapitalherabsetzungen das steuerfrei rückzahlbare Kapital? Wie wirkt sich die Auflösung von Kapitalrücklagen zum Ausgleich von Bilanzverlusten und Jahresfehlbeträgen auf den steuerrechtlichen Stand der Einlagen iS des§ 4 Abs 12 EStGaus? Wie ist der Verfall von Verlustvorträgen („Altverlusten“ vor 1991) zu sehen? -Beiserleuchtet diese Fragen systematisch und teleologisch aus und präzisiert die Schnittstellen zwischen Handels- und Steuerbilanz. Gemeinsam mitChristian Ludwig, RdW 1997/11, 695 ff, kommtBeiser zu einem Ergebnis, welches der bisher herrschenden Auffassung widerspricht.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 1998, 93

01.03.1998
Heft 5/1998
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.