Steuerrecht

BMF: Entwurf einer Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung

Udo Eversloh

Die deutsche Bundesregierung hat einen Diskussionsentwurf einer aktualisierten Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung vorgelegt. Darin werden dem Steuerpflichtigen bestimmte Aufzeichnungspflichten auferlegt. Die Verordnung soll die Empfehlungen der OECD zu Aktionspunkt 13 der BEPS-Initiative umsetzen. Wie der Beitrag zeigt, besteht noch erheblicher Diskussions- und Nachbesserungsbedarf, vgl dazu ausführlich auch Schnorberger/Haverkamp, BB 20/2017, 1111.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2017/265

26.05.2017
Heft 5a/2017
Autor/in
Udo Eversloh

Udo Eversloh ist Rechtsanwalt und Fachpublizist in Köln. Er war jahrelang Ressortleiter Steuerrecht der deutschen Fachzeitschrift Betriebs-Berater. Er ist Autor etlicher Fachbeiträge und Kommentierungen zum Steuer- und Gesellschaftsrecht sowie zum Recht der betrieblichen Altersversorgung (bAV) und tritt auch als Referent bei Seminaren für Angehörige der steuerberatenden Berufe auf.