Artikelrundschau April 2021 - Teil 1 / Allgemeines - national, Gesetzesentwürfe, Steuerpolitik

COVID-19-Steuermaßnahmengesetz - Pauschale Wertberichtigungen von Forderungen und pauschale Rückstellungen für sonstige ungewisse Verbindlichkeiten gem § 201 Abs 2 Z 7 UGB ab 2021 steuerlich abzugsfähig (Moser, taxlex 2021/29, S. 131)

Mag. Franz Proksch / Dr. Erik Tajalli

Die COVID-19-Krise habe für eine große Zahl von Unternehmen zu oft nicht unerheblichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten geführt. Aus diesem Grund solle den Unternehmen einerseits ermöglicht werden, mit steuerlicher Wirkung für zukünftige Risiken vorzusorgen, andererseits führe die Änderung in Richtung "Einheitsbilanz", ein bereits im RÄG 2014 kolportiertes Ziel. Die nunmehrige steuerliche Abzugsfähigkeit gelte allerdings nur für solche Wertberichtigungen/Rückstellungen, deren Wert auf Basis von zuverlässigen Schätzungen, im Wesentlichen statistischen Auswertungen, möglich sei.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2021/422

02.06.2021
Heft 11/2021