Steuerrecht aktuell

Das objektive Nettoprinzip und die Abzugsverbote nach § 20 Abs 1 Z 7 und 8 EStG und § 12 Abs 1 Z 8 KStG

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser

Die Abzugsverbote für hohe Löhne und hohe sonstige Bezüge beim Arbeitgeber

Der Verfassungsgerichtshof hat die Abzugsverbote für hohe Gehälter und sonstige Bezüge für verfassungskonform erklärt.1 Das objektive Nettoprinzip wird so ein weiteres Mal durchbrochen. Die Zahl der Betroffenen ist auf den ersten Blick gering. Steht das objektive Nettoprinzip zur Disposition der Steuerpolitik, kann die Steuerbelastung exzessiv steigen. Der Stellenwert des objektiven Nettoprinzips wird analysiert.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2015/74

06.02.2015
Heft 3/2015
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.