Der Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters in der Handels- und Steuerbilanz

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser

Wann realisiert der Handelsvertreter seinen Ausgleichsanspruch gewinnwirksam? Wann hat der Unternehmer seine Ausgleichsverpflichtung aufwandswirksam in Handels- und Steuerbilanz zu erfassen? Das sind die Fragen, die der Beitrag beantwortet. Dabei wird zwischen aufrechten Handelsvertreterverhältnissen und dem Fall der Vertragsbeendigung differenziert.

§ 24 HandelsvertreterG verankert folgenden Ausgleichsanspruch von Handelsvertretern für den Fall der Beendigung des Vertretungsverhältnisses:

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2002/675

01.08.2002
Heft 15/2002
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.