Internationales Steuerrecht / Abkommensrecht, Außensteuerrecht, EU-Recht

Der Betriebsstättenbegriff im Kommentar zum OECD-Musterabkommen 2002

Mag. Dr. Stefan Bendlinger

Im Recht der Doppelbesteuerungsabkommen soll die Besteuerungsmöglichkeit des Quellenstaates von einer gewissen Intensität der geschäftlichen Beziehung zum jeweiligen Territorium abhängig gemacht werden. Gradmesser dafür ist der Begriff der „Betriebsstätte“. Die Definition dafür in Art 5 OECD-Musterabkommen ist seit Jahrzehnten unverändert, die sich wandelnden Erscheinungsformen unternehmerischer Tätigkeit erfordern entsprechend revidierte Interpretationen. Der Kommentar zum OECD-Musterabkommen, zuletzt neu gefasst im April 2000, bietet dabei eine Hilfestellung. Nun liegt der Entwurf eines Update 2002 vor, das sich überwiegend der Anwendbarkeit des Betriebsstättenbegriffs auf E-Commerce widmet. Aber auch die Begriffe der „festen Geschäftseinrichtung“, der Bauausführungen und Montagen und des abhängigen und unabhängigen Vertreters wurden neu interpretiert. Damit beschäftigt sich der folgende Beitrag.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2002/595

01.07.2002
Heft 13/2002
Autor/in
Stefan Bendlinger

Prof. Dr. Stefan Bendlinger ist Steuerberater und Partner der ICON Wirtschaftstreuhand GmbH in Linz. Er ist Fachautor, Vortragender, Lektor an Universitäten und Fachhochschulen. Er ist stv Leiter der Arbeitsgruppe „Internationales Steuerrecht“ im Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und Mitglied facheinschlägiger Gremien in Österreich und im Ausland.

Aktuelle Publikation:
Bendlinger/Kanduth-Kristen/Kofler/Rosenberger, Internationales Steuerrecht, 2. Aufl.