Wirtschaftsrecht

Der BTVG-Treuhänder im Spannungsfeld von Erwerber, Bauträger und Banken im Insolvenzfall

RA Dr. Christian Prader

Die Treuhandabwicklung1 bei Bauträgerverträgen umfasst zumeist eine mehrseitige Treuhandschaft; so wird idR sowohl der Bauträger als auch der Erwerber über ein Bankinstitut finanzieren und spielt außerhalb von Anlegerwohnungen auch die Wohnbauförderung immer wieder eine Rolle. Damit hat der Treuhänder Pflichten gegenüber mehreren Personen. Den sich in diesem Zusammenhang auftuenden Fragen bei Insolvenz des Bauträgers mit endgültigem Unterbleiben der Erfüllung wird im folgenden Beitrag nachgegangen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2021/372

23.07.2021
Heft 7/2021
Autor/in
Christian Prader

Dr. Christian Prader ist Rechtsanwalt in Innsbruck mit Schwerpunkt Wohn- und Immobilienrecht, Bauträger- und Bauvertragsrecht, Zivil- und Versicherungsrecht.

Publikationen:
Autor der Großen Gesetzesausgaben zum MRG (6. Auflage) und WEG (5. Auflage), WGG/BTVG (4. Auflage), gemeinsam mit Raimund Pittl des Kurzkommentars zum WGG (2019), mit Christian Markl Kommentar zum BTVG Sonderband (in Schwimann/Kodek 2019) sowie ua Mitautor in Böhm/Pletzer/Spruzina/Stabentheiner, Gesamtkommentar Wohnrecht I (§§ 1, 2, 11, 27 MRG mit H. Böhm, §§ 46b, 53 MRG mit H. Böhm und Schinnagl, 4-7, 17, 45 u 46 MRG sowie § 7a ETV).