Steuerrecht aktuell

Die Auswirkung von Umgründungen auf den Stand der Innenfinanzierung

Univ.-Ass. Mag. Philipp Stanek, MBL / Univ.-Ass. Mag. Karl Stückler, BSc, LL.B.

Das mit dem AbgÄG 2015 wiedereingeführte Wahlrecht der Einlagenrückzahlung ist von einem positiven Stand der Innenfinanzierung abhängig. Zur Behandlung dieses im Sinne einer Gesamtperiodenbetrachtung zu evidenzierenden Stands der Innenfinanzierung im Rahmen von Umgründungen sieht § 4 Abs 12 Z 4 EStG eine Verordnungsermächtigung des Bundeministers für Finanzen vor. Die Auswirkung des durch diese Innenfinanzierungsverordnung (IF-VO)1 normierten "Fortführungsgedankens" auf Umgründungen soll im Nachstehenden beleuchtet werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2016/777

20.10.2016
Heft 20/2016
Autor/in
Philipp Stanek

Mag. Philipp Stanek, MBL, ist Steuerberater sowie Rechtsanwaltsanwärter einer internationalen Rechtsanwaltskanzlei in Wien und war zuvor Assistent an den Instituten für Finanzrecht der Universität Salzburg und der Universität Wien.

Karl Stückler

Mag. Karl Stückler, BSc, LL.B ist als Steuerberater bei der BDO Austria GmbH tätig und ist Lehrbeauftragter der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Zuvor war er Universitätsassistent am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie am Institut für Finanzrecht an der Universität Wien.