Steuerrecht aktuell

Die beschränkte Körperschaftsteuerpflicht der zweiten Art kraft "umfassender Befreiung"

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Lang

Der Gesetzgeber hat bereits mehrfach versucht, die durch Sondergesetze steuerbefreiten Körperschaften umfassend in die Körperschaftsteuerpflicht der zweiten Art einzubeziehen, zuletzt durch das 1. Stabilitätsgesetz 2012. Nach wie vor bleiben aber Zweifelsfragen. Auf Grundlage des geltenden Rechts sprechen jedenfalls gute Gründe dafür, unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin eine weitgehende Körperschaftsteuerbefreiung derartiger Körperschaften anzunehmen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2012/864

10.10.2012
Heft 19/2012
Autor/in
Michael Lang

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Lang ist Vorstand des Instituts für Österreichisches und Internationales Steuerrecht der WU, Global Visiting Professor of Law an der New York University (NYU), Wissenschaftlicher Leiter des LL.M.-Studiums International Tax Law der WU und Vorsitzender des Academic Committee der European Association of Tax Law Professors (EATLP).