Steuerrecht

Die Beteiligungsertragsbefreiung nach § 10 KStG im Licht der jüngsten Rechtsprechung des EuGH

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser

Österreich stellt Ausschüttungen aus internationalen Schachtelbeteiligungen in der Regel ertragsteuerfrei. Bei Beteiligungen in Drittstaaten unter 10 % setzt die Befreiung in Österreich eine "umfassende Amtshilfe" voraus. Die jüngste Rechtsprechung des EuGH wirft ein neues Licht auf die Reichweite der Steuerfreistellung von Auslandsausschüttungen und die Missbrauchsabwehr nach § 10 Abs 4 und 5 KStG.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2017/427

23.08.2017
Heft 8/2017
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.