Beiträge

Die Ersatzabsonderung

Priv.-Doz. Dr. Birgit Schneider

Verwertet der Insolvenzverwalter unberechtigt ein Aussonderungsgut, steht dem Berechtigten unter bestimmten Voraussetzungen eine Ersatzaussonderung zu. Im Folgenden wird erörtert, ob das auch bei der unberechtigten Verwertung eines Absonderungsguts in Betracht kommt.

Dem Ersatzabsonderungsrecht wurde bislang in der österr Rsp und Lit kaum Beachtung geschenkt. Soweit Stellungnahmen vorhanden sind, beschränken sich diese mehr oder weniger auf eine grundsätzliche Bejahung einer Ersatzabsonderung.1

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 2019/252

31.12.2019
Heft 6/2019
Autor/in
Birgit Schneider

Priv.-Doz. Dr. Birgit Schneider ist juristische Mitarbeiterin bei Schulyok Unger & Partner Rechtsanwälte OG mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Insolvenz- und Sanierungsrecht.

Publikationen (Auswahl):
§§ 63–65, 71–72d in Konecny, Kommentar zu den Insolvenzgesetzen; Privatinsolvenz3 (2018); Exekutionsordnung16 (2017; gemeinsam mit Mohr und Pimmer).