Digitale Plattformen-Meldepflichtgesetz (DPMG)

Die Meldepflicht nach DPMG

Mag. Dr. Lisa Aumayr

Die Meldepflicht ist das Herzstück der DAC 7,1 weil erst die Meldung der Informationen die Steuerverwaltungen der Mitgliedstaaten in die Lage versetzt, die ordnungsgemäße Veranlagung von Ertragsteuern hinsichtlich der Einkünfte aus Tätigkeiten, die unter Zuhilfenahme digitaler Plattformen ausgeübt werden, vorzunehmen.2 Im Folgenden soll auf den Inhalt, den Ort und den Zeitpunkt der Meldung sowie auf die Befreiung von der Meldepflicht eingegangen werden — Themenbereiche, die im 4. Abschnitt des Digitale Plattformen-Meldepflichtgesetzes3 geregelt sind.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2022/426

05.08.2022
Heft 15-16/2022
Autor/in
Lisa Aumayr

Mag. Dr. Lisa Aumayr ist juristische Referentin in der Abteilung für Einkommen- und Körperschaftsteuer im Bundesministerium für Finanzen und zudem als Fachautorin tätig. Zuvor war sie Universitätsassistentin am Institut für Finanzrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien. Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen im Einkommensteuerrecht, insb in den Bereichen Vermietung und Verpachtung, Grundstücksveräußerungen, Liebhaberei, und im Unionsrecht.