Die Themenschwerpunkte des IFA-Kongresses in Genf 1996

Mag. Christoph Urtz / Mag. Tobias Vetter

Der 50. Jubiläums-Kongress der IFA1) fand vom 1. 9. bis zum 6. 9. in Genf statt und behandelte folgende Themen:

Die Einkommensbestimmung bei Banken und Versicherungen, die ihre Tätigkeit auf internationaler Ebene durch Betriebsstätten ausüben, wirft eine Vielzahl steuerlicher Probleme auf. Besondere Probleme ergeben sich hinsichtlich der Einkommensbestimmung bei der Zuordnung von Einkünften aus Darlehensgeschäften. Daneben stellt das so genannte „Global Trading“ einen großen Problembereich verbunden mit steuerlichen Unsicherheiten dar, wobei insbesondere die Zuordnung entsprechender Gewinne und Verluste Schwierigkeiten bereitet.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 1996, 579

15.12.1996
Heft 24/1996
Autor/in
Christoph Urtz

Univ.-Prof. MMag. Dr. Christoph Urtz ist Professor im Fachbereich Öffentliches Recht – Finanzrecht an der Universität Salzburg und Partner bei Baker McKenzie Rechtsanwälte in Wien.