Internationales Steuerrecht / Abkommensrecht, Außensteuerrecht, EU-Recht

Die Wegzugsbesteuerung und das arm's length-Prinzip im Licht der Rechtsprechung “Hughes de Lasteyrie du Saillant"

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser

Der EuGH hat in der Rs “Hughes de Lasteyrie du Saillant" die französische Wegzugsbesteuerung hinsichtlich wesentlicher Beteiligungen im Privatvermögen wegen Gemeinschaftsrechtswidrigkeit verworfen. In der Folge wird das Urteil analysiert, um die Gemeinschaftsrechtskonformität von nationalen Wegzugsbesteuerungsregeln einzuschätzen. Fernwirkungen auf das arm's length-Prinzip der Doppelbesteuerungsabkommen werden erörtert. Das Spannungsfeld zwischen nationaler Besteuerung der Einzelmitgliedstaaten und den Grundfreiheiten des EG-Vertrages wird ausgelotet.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2004/661

01.07.2004
Heft 13/2004
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.