Wirtschaftsrecht / Judikatur / Vergaberecht

EuGH: Aufklärungsersuchen des AG kann Fehlen einer gemäß Ausschreibung vorzulegenden Erklärung oder Unterlage nicht beheben

Bearbeiter: RA Dr. Matthias Öhler / RA Dr. Dagmar Malin

RL 2004/17/EU: Art 10

Ein polnischer Bieter hatte nach Angebotsabgabe um Austausch seiner mit Angebot vorzulegenden Probe unter Hinweis auf ein Versehen ersucht. Diesem Austausch stimmte der AG zu. Gleichzeitig forderte der AG den Bieter auf, Informationen nachzureichen, welche gemäß seinen eigenen Festlegungen in den Ausschreibungsunterlagen ebenfalls bereits mit dem Angebot hätten erstattet werden müssen. Schließlich schied der AG das Angebot dieses Bieters jedoch aus, da beide vorgelegten Proben den Vorgaben nicht entsprächen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2017/565

29.11.2017
Heft 11/2017