EuGH zu internationaler Zuständigkeit, Eröffnung und Anerkennung von Hauptinsolvenzverfahren

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny

Der EuGH hat im zweiten Vorabentscheidungsverfahren zur EuInsVO Aussagen zur Zuständigkeit und zur Anerkennung von Hauptinsolvenzverfahren getroffen sowie ausgesprochen, dass uU schon die Bestellung vorläufi ger Verwalter als Eröffnung zu werten ist. In vielem ist dem EuGH beizupflichten, manches bleibt offen, und die Definition der Verfahrenseröffnung zieht Probleme nach sich.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZIK 2006/185

25.10.2006
Heft 5/2006
Autor/in
Andreas Konecny

Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny ist Professor am Institut für Zivilverfahrensrecht der Universität Wien.

Publikationen:
Mitherausgeber und Autor von Konecny(/Schubert), Kommentar zu den Insolvenzgesetzen und
Fasching/Konecny, Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen3.