Wirtschaftsrecht

GmbH & Co KG: Kompetenzverteilung bei Drittanstellung der Geschäftsführer

MMag. Lisa Stumpf / Univ.-Prof. Dr. Ulrich Torggler, LL.M

Zugleich eine Besprechung von OGH 18. 12. 2020, 8 ObA 80/19a

In der Praxis der GmbH & Co KG ist es durchaus üblich, dass der Anstellungsvertrag des Geschäftsführers nicht mit der GmbH, sondern mit der KG abgeschlossen wird.1 Umstritten ist in der Literatur die Zuständigkeit für Abschluss, Änderung und Auflösung des Vertrags durch die KG. Ein rezentes OGH-Urteil befürwortet die Zuständigkeit der GmbH-Gesellschafter für die Kündigung des Anstellungsverhältnisses mit ihrem Geschäftsführer.2 Dem ist uE im Ergebnis zu folgen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2021/543

15.10.2021
Heft 10/2021
Autor/in
Lisa Stumpf

MMag. Lisa Stumpf ist Universitätsassistentin am Institut für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht der Universität Wien (Lehrstuhl Univ.-Prof. Dr. Ulrich Torggler, LL.M.). Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im privaten und öffentlichen Wirtschaftsrecht.

Ulrich Torggler

Univ.-Prof. Dr. Ulrich Torggler lehrt am Institut für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht der Universität Wien und ist Autor zahlreicher unternehmens- und gesellschaftsrechtlicher Publikationen sowie Mitherausgeber der RdW.