Grundrechte in der Europäischen Union - Auswirkungen auf das Steuerrecht (Teil I)

Hofrat Univ.-Doz. Dr. Nikolaus Zorn / StB MMag. Benjamin Twardosz, LL.M.

Grundrechte, wie insb der Gleichheitssatz, sind Bestandteil des Gemeinschaftsrechts. Im Anwendungsbereich des Gemeinschaftsrechts müssen sowohl generell abstrakte Normen als auch individuell konkrete Normen der Besteuerung den gemeinschaftsrechtlichen Grundrechten entsprechen. Teil I des Beitrages behandelt die Rechtsentwicklung im Bereich dieser Grundrechte und führt abschließend mögliche Fallkonstellationen auf, in denen diese eine Auswirkung zeitigen. Teil II wird diese Fallkonstellationen erläutern und auch auf die Folgen eingehen, die sich daraus im Bereich des Steuerrechts ergeben können. Unter anderem sollen in Teil II die möglichen Auswirkungen im Bereich der 6. MwSt-Richtlinie (etwa auf den Vorsteuerabzug) untersucht werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2006/79

01.02.2006
Heft 3/2006
Autor/in

Sen.-Präs. Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Zorn ist Richter am Verwaltungsgerichtshof und lehrt Steuerrecht an der Universität Innsbruck. Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Benjamin Twardosz

MMag. Dr. Benjamin Twardosz, LL.M., ist Rechtsanwalt und Steuerberater sowie Partner bei Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati Rechtsanwälte. Davor war er unter anderem am Verwaltungsgerichtshof tätig. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählen Steuerrecht, Verfahrensrecht und Finanzstrafrecht.