Artikelrundschau März 2018 - Teil 2 / Einkommensteuer (allgemein)

Hauptwohnsitzbefreiung im Brennpunkt der Rechtsprechung (Kirchmayr/Achatz, taxlex 3/2018, S. 65)

MMag. Maria Gold-Tajalli / Mag. Franz Proksch

Schon vor der Einführung der ImmoESt sei die Veräußerung von Eigenheimen und Eigentumswohnungen samt Grund und Boden unter gewissen Voraussetzungen nicht als Spekulationsgeschäft zu erfassen gewesen. Die damals bereits vorgesehene Befreiung für jene Fälle, in denen die Immobilie dem Veräußerer seit der Anschaffung bzw seit dem letzten unentgeltlichen Erwerb mindestens seit zwei Jahren durchgehend als Hauptwohnsitz gedient habe, sei mit dem 1. StabG 2012 um eine zweite Tatbestandsvariante ergänzt worden, nach der die Befreiung eintrete, wenn die Immobilie innerhalb der letzten zehn Jahre mindestens fünf Jahre durchgehend als Hauptwohnsitz gedient habe. Vorausgesetzt werde in beiden Varianten, dass der Hauptwohnsitz aufgegeben werde.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2018/417

04.07.2018
Heft 10/2018