Steuerrecht

Innergemeinschaftliche Lieferungen - Änderungen durch die Steuerreform 2000?

Reinhold Beiser

§ 3 Abs 8 UStG 1994ist durch die Steuerreform 2000 neu gefasst worden: Abhollieferungen werden ausdrücklich in die Beförderungs- und Versendungsregel einbezogen, wonach sich der Lieferort nach dem Beginn der Beförderung oder Versendung richtet. Nach den Gesetzesmaterialien hat diese Novelle Auswirkungen auf den Binnenhandel zwischen Österreich und der EU. Nach der Binnenmarktregelung der 6. MehrwertsteuerRL und ebenso nach Art 7 UStG 1994 haben sich innergemeinschaftliche Lieferungen allerdings schon bisher (seit 1. 1. 1995) auch auf Beförderungen/Versendungen durch den Abnehmer (Erwerber) erstreckt. Was die Gesetzesmaterialien als neue Rechtslage ab 1. 1. 2000 vorgeben, gilt im Binnenhandel EU-rechtlich zwingend seit 1. 1. 1995.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2000/483

15.08.2000
Heft 8/2000
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.