Internationales Steuerrecht

Keine KESt-Entlastung bei Durchlaufgesellschaften

Prof. Dr. Stefan Bendlinger

Neue richtungsweisende Entscheidungen des EuGH

Am 26. 2. 2019 veröffentlichte der EuGH zwei Entscheidungen zu insgesamt sechs Rechtssachen (Rs), die sich einerseits mit dem unionsrechtlichen Missbrauchsbegriff iZm der Anwendung der Mutter-Tochter-Richtlinie 90/435/EWG (MTR)1 und andererseits mit der Auslegung des Begriffs des "Nutzungsberechtigten" ("beneficial owner") auf Grundlage der Zinsen und Lizenzgebühren-Richtlinie2 (Z/L-RL) beschäftigen. Die dem EuGH von einem dänischen Gericht zur Vorabentscheidung präsentierten Fragen betrafen denselben Konzern, wurden vom EuGH wegen des Zusammenhangs, der zwischen ihnen besteht, in zwei Urteilen zusammengefasst und im Rahmen einer gemeinsamen mündlichen Verhandlung behandelt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2019/192

09.04.2019
Heft 6/2019
Autor/in
Stefan Bendlinger

Prof. Dr. Stefan Bendlinger ist Steuerberater und Partner der ICON Wirtschaftstreuhand GmbH in Linz. Er ist Fachautor, Vortragender, Lektor an Universitäten und Fachhochschulen. Er ist stv Leiter der Arbeitsgruppe „Internationales Steuerrecht“ im Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und Mitglied facheinschlägiger Gremien in Österreich und im Ausland.

Aktuelle Publikation:
Bendlinger/Kanduth-Kristen/Kofler/Rosenberger, Internationales Steuerrecht, 2. Aufl.