Steuerrecht

Mitarbeiterbeteiligungsstiftungen im Licht des Unionsrechts

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser

Sind die Begünstigungen von Mitarbeiterbeteiligungsstiftungen unionsrechtskonform?

Das Mitarbeiterbeteiligungsgesetz 1 begünstigt Mitarbeiter, Mitarbeiterbeteiligungsstiftungen und österreichische Arbeitgeber, um

einen österreichischen Kernaktionär zu bilden und zu stärken,österreichische Arbeitsplätze zu sichern,"feindliche Übernahmen" zu vermeiden. 2

Unionsrechtlich stellen sich interessante Fragen:

Liegt eine unzulässige staatliche Beihilfe nach Art 107 AEUV vor?Werden Aktien österreichischer Arbeitgebergesellschaften privilegiert und alle anderen Aktien diskriminiert?

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2017/632

22.12.2017
Heft 12/2017
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss 15 (2017), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.