Neues zum Schuldzinsenabzug?

Aus für das Zwei-Konten-Modell? Univ.-Doz. Dr. Reinhold Beiser Innsbruck

Kreuzen sich Entnahmen und Kreditaufnahmen für den Betrieb, stellt sich die Frage der Abzugsfähigkeit der Finanzierungskosten. In kaum einem Rechtsgebiet ist die Rechtsprechung widersprüchlicher. Im Anschluss an eine ausführliche Analyse und kritische Würdigung der Rechtsprechung in Österreich und Deutschland kommt der Autor zu einem überraschenden Ergebnis: Die Rechtsprechung hält den Schlüssel für eine systematisch konsistente Lösung in der Hand. Die Finanzierungsfreiheit und deren sachlogische Grenzen brauchen bloß konsequent umgesetzt zu werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 1998, 370

01.08.1998
Heft 15/1998
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.