Info aktuell / Wirtschaftsrecht / Judikatur / OGH

OGH: Aufklärungspflicht des Vertragserrichters über strafrechtliche Folgen

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

Wenn der als Vertragserrichter tätige Rechtsanwalt nach den möglichen Folgen einer Vertragskonstruktion gefragt wird, die er wegen Gläubigerbenachteiligung als insolvenzrechtlich bedenklich einstuft, muss er den Mandanten auch auf die damit verbundene Gefahr einer strafrechtlichen Verfolgung (hier: wegen betrügerischer Krida) hinweisen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2020/466

18.09.2020
Heft 9/2020