Internationales Steuerrecht

Softwarelizenzen im DBA-Recht (EAS 3397 v. 18. 1. 2018)

Mag. Stefan Haas

Werden grenzüberschreitend Lizenzen bereitgestellt, so stellt sich häufig die Frage, ob im Falle einer dauerhaft über die Nutzungsdauer gewährten Lizenz diese Transaktion noch von Art 12 OECD-MA umfasst ist oder ob darin nicht bereits ein Veräußerungstatbestand erkannt werden kann.

Der EAS-Auskunft vom 18. 1. 2018 lag ein Sachverhalt zugrunde, im Rahmen dessen ein in Österreich ansässiges Industrieunternehmen eine nicht exklusive, aber ansonsten uneingeschränkt nutzbare Lizenz (Nutzungsrecht an technischem Know-how) dauerhaft, ohne zeitliche Befristung, erworben hat.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2018/628

24.08.2018
Heft 15-16/2018
Autor/in
Stefan Haas

StB. Mag. Stefan Haas ist Geschäftsführer einer international tätigen Steuerberatungskanzlei in Oberösterreich und Lektor am FH Campus Wien.